Geld vom Staat - bei Haustürtausch

In 4 Schritten zum Geld

  • Antrag online stellen 
  • Zusage sofort per mail erhalten
  • Maßnahme abwickeln
  • Geld erhalten

Kurz-Check

  • Umbau
  • einbruchhemmende Tür (mind. RC-2) einbauen lassen 

Haustür Rechenbeispiel zur Förderung

Rechenbeispiel: förderfähiger Kosten einbruchhemmende Haustür inkl. Montage / kfw-Programm 455-E
BEISPIEL:
Einbruchhemmende Haustür Trend-Line RC-2 
2.490,-€
+ Austauschkosten und Montage nach RC2 inkl. Demontage der vorhandenen Tür900,-€
Gesamtkosten Haustürtausch 3.390,-€
kfw-Zuschuss bei diesem Rechenbeispiel (Programm 455-E): 
- 20% auf 1.000,-€
- 10% auf 2.390,-€
-200,-€
-239,-€
Gesamtförderung 439,-€
Sollten Zusatzkosten wie z. B. Elektro- oder Verputzarbeiten anfallen, so sind diese ebenfalls förderfähig. 

bei obigem Rechenbeispiel sind wir von einer Montage im gemauerten Haus ausgegangen. Verleistung/Beiputzarbeiten etc. nicht inbegriffen

*Alle Preisbeispiele stellen kein verbindliches Angebot dar. Es dient als repräsentatives Rechenbeispiel zur staatlichen Fördermaßnahme an einem tatsächlichen Haustürmodell. Die staatliche Fördermaßnahme und Türkonfiguration kann sich individuell ändern und somit auch der Endpreis.
  
Bilder der Türmodelle können optionale Sonderausstattung zeigen (Motivglas, Holzdekor, längere Griffe o. Ä. gegen Aufpreis erhältlich).

Warum gibt es vom Staat Förderung beim Austausch der Haustür?

Der Staat möchte die Einbruchzahlen minimieren und bezuschusst den Austausch der Haustür, wenn diese mind. der Einbruchschutzklasse RC-2 entspricht. 

Wieviel Geld bekomme ich?

Über 10,0% der Kosten die für den Austausch der Haustür durch eine Sicherheitshaustür ab RC-2 anfallen werden vom Staat gefördert. Entsprechende Fördersummen liegen zwischen 200,-€ bis 1500,-€ pro Wohneinheit.
z. B. erhalten Sie bei einer Summe von € 4.000,- einen Zuschuss von € 500,-

Wie komme ich zum Geld?

Die Abwicklung erfolgt über die kfw im Programm 455-E. Nutzen Sie das sehr einfache online-Antragsverfahren

  • Die Antragstellung und Abwicklung können Sie ganz einfach alleine machen, ein Sachverständiger oder Energieberater etc. ist NICHT notwendig.
  • Die Antragsstellung muss vor Beginn des Austauschs erfolgen



Das wird gefördert:

  • Eigentümer eines Ein- oder Zweifamilienhauses mit maximal 2 Wohneinheiten oder einer Wohnung
  • Ersterwerber eines sanierten Ein- oder Zweifamilienhauses oder einer sanierten Wohnung
  • eine Wohnungseigentümergemeinschaft aus Privatpersonen oder
  • Mieter (mit Zustimmung des Vermieters zu den Umbaumaßnahmen)

Das wird NICHT gefördert:

  • Ferienhäuser und -wohnungen, Boardinghäuser als Beherbergungsbetrieb
  • gewerblich genutzte Flächen/Gebäude
  • Pflege- und Altenwohnheime
  • Umschuldungen bestehender Darlehen
  • Nachfinanzierungen bereits begonnener oder abgeschlossener Vorhaben

Eine Haustür ist förderfähig ab Widerstandsklassen RC-2 und einem UD-Wert <=1,3 W/(m²K).

Türen aus dem Türenwerk erfüllen bereits in der Basis diese Vorraussetzungen.